Menu

Direct reserveren bel: (0222) 311 433

Bel

Texel hat sieben Dörfer, die alle ihren eigenen Charakter haben. Wir stellen Sie Ihnen nachfolgend vor: 


De Cocksdorp
Im Norden Texels befindet sich das jüngste Dorf: De Cocksdorp ‘Achter de ruge diek’ (hinter dem rauen Deich), wird es von den Texelern auch genannt. Hier gibt es hübsche Geschäfte, Restaurants und Biergärten. Im Sommer findet donnerstags ein Touristenmarkt statt. Vom Dorf aus erreicht man in zehn Fahrradminuten den Leuchtturm.

Den Burg
Dies ist das größte Dorf und hat ca. 7.000 Einwohner, ungefähr die Hälfte aller Inselbewohner wohnt hier. Durch die zentrale Lage ist der Besuch Den Burgs während ihres Texelurlaubs sicher ein Muss. Geschäfte, Kneipen, Biergärten, Supermärkte, viele Restaurants und ein Kino, das alles findet man in Den Burg. Natürlich können Sie auch die Oudheidskamer besuchen, ein nettes Museum im Zentrum. Montagvormittags ist Wochenmarkt und während der Saison findet jeden Mittwoch ein Themamarkt statt.

De Koog
De Koog ist der Badeort von Texel. Es liegt direkt entlang des Nordseestrandes und ist bekannt für seine Gemütlichkeit und Unterhaltung. Vom Dorf aus ist man direkt am Strand, hier kann man herrlich wandern, sich sonnen, Wassersport treiben, Essen & Trinken und natürlich schwimmen. De Koog befindet sich auch in direkter Nähe der wunderschönen Naturgebiete, die sich herrlich zu Fuß oder auf dem Fahrrad erkunden lassen. In der Dorpsstraat befinden sich viele Geschäfte und verschiedene Restaurants. Auch das Ausgangsleben findet in De Koog statt. Im Juli und August ist dienstags ein Sommermarkt und während des ganzen Jahres haben die Geschäfte sonntags geöffnet.

De Waal
Das kleinste Dorf Texels ist De Waal. Hier ist es herrlich ruhig und ein bisschen so wie früher. Ein Besuch lohnt sich sicher, zum Beispiel während einer Fahrradtour. Bei schönem Wetter entspannt man sich im Garten von Hotel Rebecca. De Waal ist auch das Dorf der Sommeltjes: kleine Männlein, die irgendwann einmal bei Mondschein auf einem Grabhügel getanzt haben sollen. Im Museum Waelstee befindet sich eine Ausstellung über das agrarische Leben auf Texel wie es vor hundert Jahren war.

Den Hoorn
Das malerische Den Hoorn ist das südlichste Dorf Texels. Am Rande des Dorfes liegt die berühmte weiße Kirche, wahrscheinlich die am meisten fotografierte Kirche in den Niederlanden. Auch die Lotsenhäuser auf der Herenstraat sind sehr bekannt. Hier wohnten früher die Lotsen, die die Schiffe in der VOC-Zeit durch das gefährliche Marsdiep in den Hafen von Oudeschild lotsten. Vom Platz vor dem Supermarkt Spar aus, führen verschiedene Wanderrouten durch die Umgebung. Die Hoornder Donderdagen, mit u.a. einem Bürgersteigmarkt, finden im Juli und August statt.

Oosterend
An der Wattseite liegt das malerische Dorf Oosterend. Es ist nicht sehr touristisch, aber sicher einen Besuch wert. Von allen Dörfern auf Texel ist Oosterend das traditionellste. Es gibt hier einige Gaststätten und Restaurants, ideal für eine Zwischenpause während einer Fahrradtour auf dem Deich. Ein Spaziergang um die Kirche führt Sie in die Vergangenheit. 


Oudeschild
Der Heimathafen der texelschen Fischereiflotte: der gemütliche Hafenort Oudeschild. Auch die Seehunde- und Krabbentouren finden von hier aus statt. Für viele Touristen ist Oudeschild ein fester Bestandteil des Urlaubsprogramms. Mal eben einen Fisch essen und den Hafen erleben. In Oudeschild befindet sich auch das Museum Kaap Skil, in dem man alles Wissenswerte über die wichtige Geschichte des Dorfes erfährt. An der Nordseite Oudeschilds befindet sich der Jachthafen.